Was ist ein HEPA Filter?

Kurze Definition

HEPA = High Efficiency Particulate Air filte zu deutsch Hocheffizienter Partikel-Luftfilter. Im Grundprinzip ist dieser Filter dazu da um die Luft von z.B. Bakterien und Viren, Pollen, Milbeneiern und -ausscheidungen, Stäuben, Aerosolen, Rauchpartikeln und sonstigen Schwebeteilchen zu reinigen/befreien.

Inhaltsverzeichnis

  1. Verschiedene Filterklassen
  2. Funktionsweise des HEPA Filter
  3. Aufbau des HEPA-Filter
  4. Frequently Asked Questions

1. Verschiedene Filterklassen

Normung in Europa

Für die Einstufung der Filter-Effizienz werden in Europa die Partikelfilterklassen von 1 bis 17 verwendet. Je höher die Zahl, umso höher ist der garantierte Abscheidegrad. Die Europäische lautet EN 1822-1:2009. Unterschieden wird dabei zwischen der Gesamteffizienz des Filters und der schlechtesten lokalen Stelle.

FilterklasseAbscheidegradDurchlassgrad
E10> 85 %
E11> 95 %
E12> 99,5 %
H13> 99,95 %> 99,75 %
H14> 99,995 %> 99,975 %
U15> 99,9995 %> 99,9975 %
U16> 99,99995 %> 99,99975 %
U17> 99,999995 %> 99,9999 %

Normung in der USA

In den Vereinigten Staaten wird der Begriff HEPA nur mit feststehendem Abscheidegrad definiert. Der Abscheidegrad ist vergleichbar mit dem der Filterklasse H13.

2. Funktionsweise des HEPA Filter

Die Funktionsweise eines HEPA-Filters beruht auf einem engmaschigen Fasernetz, das Partikel wirksam filtert. Im Gegensatz zu einem Sieb, dessen Maschen gleichmäßig angeordnet sind, ist die Anordnung der Fasern im Filternetz unregelmäßig, so dass es zwischen den einzelnen Fasern große und kleine Abstände gibt. Da HEPA-Filter jedoch nicht wie ein Sieb arbeiten, ist die unregelmäßige Struktur kein Nachteil.

HEPA-Filter nutzen verschiedene Effekte, im Einzelnen sind das der Trägheitseffekt (größere Partikel folgen aufgrund der eigenen Trägheit dem Luftstrom nicht und verbleiben stattdessen im Filter), der Sperreffekt (Partikel einer bestimmten Größe haften aufgrund von Adhäsionskräften am Filtermaterial) und der Diffusionseffekt (sehr kleine Teilchen folgen dem Luftstrom aufgrund der Brownschen Molekularbewegung nicht und bleiben stattdessen an den Fasern des Filtermaterials haften). Insgesamt sorgt diese Technik also dafür, dass auch von den kleinsten eingesaugten Teilchen, nur möglichst wenige durch den Filter rutschen können. Also was der Staubsauger einmal einsaugt, bleibt somit auch im Staubsauger bzw. im Staubsaugerbeutel.

Diffusionseffekt

Trägheitseffekt

Sperreffekt

3. Aufbau des HEPA-Filter

HEPA-Filter werden aus Zellulose, Glasfasern oder anderen synthetischen Materialien gefertigt. Die zunächst sehr dünnen Filterschichten werden in mehreren Lagen übereinander gebracht, um eine möglichst große Filterfläche auf einem möglichst engen Raum zu bieten.

Je nach dem verwendeten Material kann ein HEPA-Filter ausgewaschen und wiederverwendet werden. Aber dazu hier mehr

4.Frequently Asked Questions

Wie oft HEPA Filter wechseln?

Am besten verlasst Ihr Euch auf die Angaben des Herstellers, was die Häufigkeit des Filterwechsels anbelangt. Er weiß am besten, für welche Nutzungsdauer sein HEPA-Filter ausgelegt ist. 

Im Durchschnitt muss der HEPA-Filter alle vier bis sechs Monate getauscht werden.

Wie reinige ich den HEPA Filter?

  • Den oberflächlichen Staub entfernen. Damit er nicht in die Raumluft gelangt, sollte man den Filter in einen Plastikbeutel stecken und leicht ausklopfen.
  • Geben Sie dem Staub Zeit, sich zu setzen
  • Den Filter dann vorsichtig aus der Tüte nehmen.
  • Den Filter unter laufendem Wasser reinigen.
  • Eine Bürste und/oder Seife sollte man nur einsetzen, wenn es den Angaben des Herstellers entspricht.
  • Trocknen lassen
  • Wieder in den Staubsauger einsetzen.
  • WELCHE STAUBSAUGER BAUART EMPFIEHLT SICH?

    Experten empfehlen Allergikern zu Staubsaugern mit Beuteln. Denn bei beutellosen Geräten muss man den Staubbehälter herausnehmen und an der Luft leeren. Bei dieser Gelegenheit kommen Allergiker genau mit den Partikeln in Kontakt, die allergische Reaktionen hervorrufen können. Das lässt sich durch Tricks vermindern, ist aber insgesamt weniger empfehlenswert. Dennoch gibt es durchaus auch beutellose Modelle, die HEPA-Filter verwenden. Wer also auf diese Technik Wert legt, kann entsprechende Angebote finden.

    WO BEFINDET SICH DER HEPA-FILTER?

    Das kann sich grundsätzlich von Modell zu Modell unterscheiden. Bei den meisten Staubsaugern – und bei Geräten ohne Beutel – ist er ein Teil der Konstruktion. Im Normalfall ist er einmalig im Lieferumfang enthalten. Nach einer gewissen Laufzeit muss man ihn entweder reinigen oder austauschen. Wo er sich genau befindet, dazu beachten Sie bitte die Angaben des Herstellers zum jeweiligen Modell. Hinweise zur Reinigung finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.